Liquid Talent

Bernd Korte

Seit Januar 2010 hatte ich als Trainee und später als Digitalplaner Gelegenheit, die unterschiedlichsten Kunden in allen Belangen der digitalen Mediaplanung zu beraten. Dabei zeichnete sich immer deutlicher die wachsende Bedeutung des Programmatischen Mediaeinkaufs für Kunden wie auch Agentur ab. Im Sommer 2014 konnte ich mir daher mit meinen fast fünf Jahren Erfahrung als Digitalplaner einen Tapetenwechsel mit neuen Herausforderungen in diesem noch relativ jungen Spezialgebiet der Onlinewerbung gut vorstellen. Anders herum sah amnet das Potential, einen Account Manager aus den Reihen der Onlineplaner für die zukünftige Betreuung eben dieser Onlineplaner zu sich an Bord holen zu können. Nach ein paar Gesprächen wurden wir uns daher schnell einig, so dass ich im Oktober 2014 den Schreibtisch und das Stockwerk von Carat zu amnet wechselte.

Genau so herzlich, wie ich von meinen alten Kollegen verabschiedet wurde, wurde ich bei amnet willkommen geheißen, so dass ich mich direkt als vollwertiges Teammitglied fühlen konnte. Das bestehende amnet-Team zeigte sich trotz der eigenen Auslastung immer hilfsbereit und geduldig, wenn es darum ging, mich z.B. tiefer in die technischen Details von DSP und SSP einzuweihen oder die über amnet abbildbaren Produkte zu besprechen.

Zusammen mit der neu eingenommenen Perspektive hat sich für mich so eine tolle Chance ergeben, der digitalen Marktentwicklung auch in meinem beruflichen Werdegang zu folgen.

 

Sabrina Johannsen

Vor meinem Wechsel, war ich drei Jahre in der Online Abrechnung beschäftigt. Es folgte das „Finance Transformation & Outsourcing“ Projekt.
Diese betriebliche Umstrukturierung, sah ich als Chance für eine neue berufliche Veränderung innerhalb des Unternehmens. Denn eines war mir klar: ich wollte dem Unternehmen treu bleiben.
So kam die freie Stelle im Print Einkauf wie gerufen für mich. Ich konnte mich neu einbringen und gleichzeitig mein Wissen über alle abrechnungsrelevanten Themen mit einfließen lassen.
Es folgte eine offizielle Bewerbung, ein Bewerbungsgespräch und zu guter Letzt die Zusage.
Nun bin ich seit Oktober Print Einkäuferin und was soll ich sagen… Ich fühle mich pudelwohl!

 

Jette Six

Nach 2 Jahren in der Kundenberatung und Mediaplanung bei Carat Hamburg war es an der Zeit für mich meine weitere Karriereplanung konkreter zu gestalten. Ein wichtiger Bestandteil dabei wurde die erfolgreiche Bewerbung für das High Potential Programm „Route 500“ von Dentsu Aegis Network. Innerhalb von Route 500 habe ich zusammen mit Vorgesetzten, Kollegen und der Personalabteilung meinen eigenen und individuellen Karrierefahrplan definiert. Die klassische Fragestellung „Wo siehst Du Dich in 5 Jahren?“ brachte mich kurzfristig zu der Entscheidung im Ausland zu arbeiten damit sich langfristig weitere Perspektiven ergeben. Das Ziel war zugleich mein Weg, da viele neue Kontakte mit Kollegen aus London, Kopenhagen, Stockholm und Wiesbaden in dieser Phase entstanden sind. Mittlerweile arbeite ich in London und bin dankbar für die Unterstützung als auch zufrieden mit meiner Entscheidung. In meiner neuen Position bin ich für die Formulierung globaler Mediastrategien zuständig, was genauso spannend ist wie es klingt.

Ich bin mir sicher, dass wenn man mich in 5 Jahren fragt „was in Deiner Vergangenheit würdest Du ändern, wenn Du könntest“ meine Antwort „Nichts“ ist.

 

Mathias Asshoff

Moin moin, mein Name ist Mathias. Seit knapp fünf Jahren arbeite ich im Dentsu Aegis Network. Das „Liquid Talent“-Prinzip ist ein wichtiger Grund dafür, dass ich mich hier immer gut aufgehoben gefühlt habe. Ich hatte während meiner bisherigen Zeit viele großartige Möglichkeiten zwischen den einzelnen Network Brands zu wechseln und mir immer wieder neue Ziele zu setzen. Stillstand ist Rückschritt!

Begonnen habe ich im Rahmen unseres Traineeprogramms, bei dem ich eine umfassende fachliche und praktische Ausbildung im Bereich Media, Kommunikation und Digital erhalten habe, bis ich dann nach meinem Traineeprogramm zur Carat gewechselt habe, um mich weiter in die anderen Medien einzuarbeiten. Eine riesen Chance war für mich die Möglichkeit in einem anderen Markt innerhalb unseres Netzwerks Erfahrung zu sammeln. Für ein knappes Jahr konnte ich bei der Isobar Switzerland in Zürich völlig neue Eindrücke sammeln. Ein 3-sprachiger, hochfragmentierter Markt mit einer Media Landscape, die sich stark von unserer unterscheidet. Ein Umzug und Wechsel in ein anderes Land, mit anderer Währung, anderen Lohn-/Steuer-Gefügen erfordert natürlich Beharrlichkeit sowohl vom Talent als auch von der Organisation. Solange man diese Anlage mitbringt, findet man bei uns allerdings sehr gute Voraussetzungen. Sowohl die Kollegen in Hamburg und Wiesbaden, als auch in Zürich haben mich hier unterstützt.

„Liquid Talent“ ist ein riesen Pluspunkt für meine KollegInnen und mich und bietet immer wieder neue Erfahrungen und Chancen. Go with the flow!

CARAT.
Redefining Media.