Weltnichtrauchertag 2016

31.05.2016

Der Weltnichtrauchertag ist vor 29 Jahren von der Weltgesundheitsbehörde (WHO) ins Leben gerufen worden und soll vor den Gefahren des Rauchens warnen.

2016 fordert die WHO ein sogenanntes Plain Packaging, also Schachteln ohne Logos in einheitlicher Farbe und Design, inklusive Schockbilder. Markennamen sollen zwar bleiben, allerdings sehr klein und immer in der gleichen Schrift gehalten sein. Frankreich und Großbritannien haben als erste EU-Länder die sogenannten Plain Packs dieses Jahr freiwillig eingeführt.

Die EU-Verordnung sieht auch vor:
- Den Markennamen nach ganz unten zu platzieren, oben müssen die schriftlichen Warnhinweise stehen.
- Die Packungsgröße wird einheitlich, Schachteln mit nur zehn Zigaretten werden nicht mehr in der EU verkauft.
- Aromen wie Kirsche oder Vanille werden verboten. Mentholzigaretten dürfen noch bis 2020 verkauft werden, weil sie einen Marktanteil von mehr als drei Prozent haben.

In Österreich wird viel geraucht

Weltnichtrauchertag1.png

Weltnichtrauchertag2.png

Das Rauchfrei Telefon
Feiert heuer 10jähriges Jubiläum. Alle Informationen, sollten Sie aufhören wollen, bekommen Sie hier: rauchfrei.at

^Zurück nach oben